Samstag, 13. April 2013

09.04. - 13.04.2013 Viva Mexiko


09.04.2013
Das war eine kurze Nacht: nur 2 Stunden mehr schlecht als recht geschlafen. Am frühen Morgen landen wir in Mexico-City, wo wir das super Internet auf dem Flughafen nutzen um unseren Blog zu pflegen, Mails abzurufen und ein Hotel für Cancun zu suchen. Am Mittag geht es dann mit unserem dritten Flug weiter nach Cancun. Dort landen wir um 17:00 Uhr und holen bei der Autovermietung unser neues Gefährt ab. Dann auf einer wilden Fahrt ab nach Cancun-Centro  und unser Hotel gesucht. Mittlerweile ist es dann doch ziemlich spät geworden und wir sind froh, direkt ein schönes Lokal zu finden, wo wir zu Abend essen. Nach dieser wirklich langen Reiseetappe stoßen wir mit dem ersten Tequila (und bestimmt nicht dem letzten) auf unsere Ankunft hier in Mexiko an. Wir beschließen einen Tag länger hierzubleiben, um zum Friseur zu gehen, einzukaufen und uns erst einmal in Ruhe ausschlafen zu können. Auch wenn Cancun-Centro nicht viel typisch mexikanisches zu bieten hat, ist die Infrastruktur hier jedoch sehr gut. Und das wollen wir nutzen. @Erich: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!! @ThomasB: wie war der Türkeiurlaub?

10.04.2013
Wir haben erst mal laaange ausgeschlafen. Dann sind wir mit dem Bus zu einem Walmart  gefahren, haben dort eingekauft und mir die Haare schneiden lassen. Damit ist der Hippylook schon wieder verschoben worden. Kirsten meint aber sowieso, dafür hätte ich schon zu viele graue Haare! Mittags waren wir dann nochmal am Flughafen bei der Autovermietung. Obwohl wir mehrmals erwähnt hatten, auch nach Chiapas fahren zu wollen, hatten wir keinen Fahrzeugschein bekommen. Da uns das merkwürdig vorkam, haben wir gestern nochmals telefonisch nachgefragt und konnten dann heute eine Kopie des Scheins abholen. Danach sind wir dann über die schmale Landbrücke gefahren, auf der die vielen superteuren Hotels direkt am Karibikstrand stehen. Der Sand ist wirklich total fein und hell und das Wasser leuchtet in einem ganz intensiven Blau. So wie man sich das halt vorstellt. Den Abend verbringen wir wieder in der Stadt auf dem zentralen Plaza, wo wir günstig essen, der Livemusik zuhören und das Gewusel der Leute beobachten. Abends wird die Luft dann auch angenehmer, so dass es kein Wunder ist, dass hier bis spät viele Familien mit Kindern unterwegs sind. @Waltraud: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! @Angelika+Rudi: leider wurde in den normalen Restaurants nirgendwo ein Erdofenessen angeboten. Anlässlich des Osterfestes gab es zwar ein Straßenfest (mit Erdofen), uns wurde aber leider der falsche Ort genannt, so dass wir das dann auch verpasst haben. Dafür haben wir aber sehr leckeren Fisch bekommen. War dann auch ok. J

11.04.2013
Da man durch die Medien immer wieder bezüglich der Sicherheitslage in Mexiko verrückt gemacht wird, haben wir uns überlegt, uns immer eine Unterkunft als eine Art Basisstation zu suchen.  Von dort wollen wir dann Tagesausflüge zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten  unternehmen. Der Vorteil liegt darin, dass wir nicht noch spät, wenn es schon bald dunkel wird, auf Unterkunftssuche gehen müssen. Der Nachteil besteht aber darin, dass wir einige Strecken mehr fahren werden, da wir immer wieder zur Unterkunft zurück müssen. Als erste Station im Bundesstaat Yucatan haben wir uns Valladolid ausgesucht. Hier haben wir uns gestern ein kleines Hotel im Internet gesucht und direkt für 3 Nächte gebucht. Nach zwei Stunden langweiliger Geradeaus-Fahrt durch plattes Land kommend von Cancun erreichen wir die kleine Kolonialstadt und finden schnell unser Hotel. Wir sind begeistert: Hier wurde ein altes Kolonialhaus ganz toll und stilvoll zum Hotel ausgebaut. Ein erster kleiner Schreck dann jedoch bei der Inspektion unseres Zimmers: In unserer Dusche liegt ein großer schwarzer Skorpion. Er ist zwar schon tot, erinnert uns aber daran, in Zukunft besonders vorsichtig zu sein. Aber immerhin: sein Biss wäre nur sehr schmerzhaft, keineswegs jedoch tödlich gewesen. @Gerda: war nur ein Scherz! Ich konnte nicht wiederstehen, auch wenn Kirsten mit mir schimpft. J Im Ort besichtigen wir das 1552 erbaute Franziskanerkloster Convento de Sisal mit dem Templo San Bernardino de Siena. Danach geht es zum Zocalo und seiner doppeltürmigen Kathedrale Iglesia San Gervasio (1709). In einem urigen alten Kolonialhaus essen wir zu Abend und genießen die schöne Atmosphäre. Nach so langer Zeit in der Natur ist es jetzt auch wieder sehr schön in historische Städte zu kommen und die abendliche Stimmung zu erleben. @PeterW.: Herzlichen Glückwunsch zum Einzug ins Championsleague-Halbfinale. Wir drücken die Daumen! Die Meisterschaft war ja nur Formsache. ;-)

12.04.2013
Vor ca. 15 Jahren zeigte mir ein Arbeitskollege seine wirklich tollen Mexiko-Fotos. Dies war der Startschuss zu einer Leidenschaft, der wir jetzt sogar ein ganzes Jahr widmen. Und nun sind wir endlich hier angekommen: an den berühmten Mayastädten in Mexiko. @Jürgen: vielen Dank für die Grundsteinlegung! Heute steht mit Chitzen Itza direkt ein wahres Highlight auf dem Programm. Die Pyramide des Kukulkan ist das vielleicht berühmteste Bauwerk des amerikanischen Kontinents. Erbaut wurde sie zwischen dem 8. und 13. Jahrhundert und ist 25 Meter hoch bei einer Seitenlänge von 55 Metern. Da wir sehr früh hier sind, können wird die Bauwerke noch ohne großen Trubel erleben. Nicht nur die Pyramide ist beeindruckend, sondern auch die anderen Bauwerke mit ihren vielfältigen Reliefs. Besonders schön ist die „Iglesia“ mit ihren gut erhaltenen Chaak-Masken. Am frühen Nachmittag fallen dann die Tourbusse aus Yucatan ein und überschwemmen die Anlage im wahrsten Sinne des Wortes mit Menschen. Und das in der größten Mittagshitze. Wir sehen einige Leute, die kurz vor dem Kollaps stehen. Gut das wir hier so früh waren und die Anlage fast menschenleer erleben konnten. Ein besonderes Schauspiel war das Balzverhalten eines Paradiesvogels. Nach dieser anstrengenden Besichtigungstour geht es zum Cenote Ik Kil. Ein Cenote ist ein Süßwasserteich der durch den Einsturz einer Karsthöhle entstanden ist. In diesem Cenote ist der Wasserspiegel 25 Meter unter der Erde und die tropischen Pflanzen und Bäume bilden Luftwurzeln bis in diese Tiefe. Ein klasse Schwimmerlebnis. Genau die richtige Abkühlung nach der Anstrengung am Morgen. Den Abend verbringen wir auf dem Zocalo in Valladolid, wo wir beide für insgesamt 5 Euro inkl. Getränke zu Abend essen. @Jaden: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

13.04.2013
Da das Gestern so gut geklappt hat, haben wir heute nochmals denselben Tagesablauf geplant: Vormittags Ruinenbesichtigung und nachmittags  Cenoten-Schwimmen. Die alte Mayastadt Ek Balam ist mitten im Dschungel gelegen und sehr wenig besucht. Da wir früh hier sind, haben wir die toll restaurierte Anlage die ersten 1,5 Stunden nur für uns allein. Hier darf man auch überall `rumturnen und die Pyramiden besteigen. Das wäre bei der Masse von Touristen in Chitzen Itza nicht möglich, umso schöner dass es hier geht. Außerdem sind hier viele bunte Vögel, Reptilien und Eichhörnchen unterwegs. Hauptattraktion ist die unfassbar gut erhaltene Stuckfassade an der 150 m breiten und 30 m hohen Pyramide. Diese Fassade wurde erst 1998 entdeckt und ist einmalig in der gesamten Mayawelt. Im Gegensatz zu gestern hat man hier noch so eine Art Entdeckerfeeling. Danach geht es zum Cenote Dzitnup. Dieser unterirdische See gilt als einer der schönsten Yucatans. Tatsächlich schwimmt man hier in einer Tropfsteinhöhle und durch einen Deckeneinbruch strahlt ein Lichtkegel in das türkise Wasser. @Peter/Gerda: danke für die Kurznachrichten. Wir haben es hier bisher super angetroffen und schon viel gesehen. Also alles bestens. Mexiko wird bestimmt toll. @Erich/Peter: danke für die Rasen- und Gartenpflege, nicht dass wir im nächsten Jahr noch einen Golfplatz eröffnen können. J

10.04.2013 Karibikstrand in Cancun


11.04.2013 Kolonialstadt Valladolid

Convento de Sisal



Iglesia San Gervasio

12.04.2013 Chichen Itza




Kukulkan-Pyramide

...so sind sie, die Männer...



...wir waren auch hier...







Iglesia

Cenote Ik Kil



13.04.2013 Ek Balam



...ist der nicht schön?

Stuckfassade an der großen Pyramide




Cenote Dzitnup

Kommentare:

  1. Hallo Ihr Beiden,
    haben gerade Eure tollen Fotos gesehen. Das ist ja genau das richtige für Euch. Paßt gut auf Euch auf!
    Viele Grüße
    Erich u. Mechtilde

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr 2.

    Was ihr uns doch mit tollen Bildern die Nase lang macht ;-) Ich will auch.....Einfach unglaublich. Imposant finde ich, dass ihr fast überall nette Leute findet. Die besten Grüße aus der Voreifel bzw. der Stadt mit Gesicht von deinem Andi, gegenüber.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr zwei! Wie man sieht geht es euch gut!
    Wie immer ganz tolle Kommentare und noch schönere Bilder. Habe schon lange nicht mehr euren Blog verfolgt, weil wir ja auch mal 1 Woche Urlaub gemacht haben. Hatten ein super Hotel und viel Schnee(Knochen alle heil). Jetzt sind wir schon seit 2 Wochen am renovieren und deshalb habe ich den Blog nicht mehr verfolgt. Man kann ja richtig neidich werden!!! Ist doch gut auch mal im Hotel, als immer mit dem Camper unterwegs. Wir freuen uns wenn wir euch auf den Bildern sehen, das Lachen von Kirsten( wie immer ), Andi von dir natürlich auch!!
    Hier wird jetzt auch endlich mal das Wetter besser.
    Wünsche euch nur das Beste und bleibt gesund!

    Reinhold und Magda

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ihr Weltenbummler! Uns geht es so wie Reinhold und Magda, dass wir leider sehr lange euren Blog nicht mehr verfolgt haben. Wir haben heute abend glaube ich 3 Wochen nachgeholt und sind wie immer begeistert von euren Berichten und vorallem den erstklassigen Foto´s! Schön, dass es Euch so gut geht! Sehr toll fanden wir die Delphin Foto´s, Schwimmen mit Kirsten und den Schildkröten und das lustige Campmobilbild mit der Steinhand dahinter. Vielen Dank auch für die Geb.grüße für Udo! Die Märkte im März sind alle sehr gut gelaufen. Im April war ruhiger mit Märkten und Udo hat beim Umzug der einen Tante wieder an die Ostsee geholfen. Wir haben - natürlich viel zu kurzfristig - versucht ein Campingmobil für Norwegen zu bekommen....aber zu spät! Demnach sind wir Anfang Juni doch wieder mit Udo´s Traffic und Vorzelt unterwegs, auch gut! Udo liest jeden Abend nur noch Campingmobilkataloge und Hefte und träumt nachts von seinem eigenen Campingmobil!!!!!Was macht eigentlich der Bandscheibenvorfall von Kirsten, schmerzfrei? Leider geht es unserer alten Dame "Daisy" nicht so gut (sie ist im März 19 Jahre alt geworden), müssen uns wohl langsam darauf vorbereiten, dass sie nicht mehr lange bei uns ist! Euch noch eine gute Zeit, lieben Gruß Petra und Udo

    AntwortenLöschen