Samstag, 7. September 2013

03.09. - 07.09.2013 Canyons, Canyons, Canyons

03.09.2013
Den heutigen Vormittag verbringen wir mit einer fantastischen Wanderung im Kodachrome Basin. Der Panorama Trail führt auf einer Länge von ca. 11 Kilometern an einer Reihe toller Sandsteinformationen vorbei. Höhepunkt ist der Aussichtspunkt auf das Basin und den Bryce Canyon in der Ferne. Ich kann nur jedem empfehlen, in diesem tollen kleinen Park einige Zeit zu verbringen. Es lohnt sich! Die heißen Mittagsstunden über ruhen wir auf unserem Campingplatz aus und lesen etwas. Am späten Nachmittag brechen wir nochmals zu einem kleinen Spaziergang auf und besuchen den Chimney Rock und den Shakespeare`s Arch. Auch von diesen Punkten ergeben sich tolle Ausblicke auf die umgebende Canyonlandschaft. Zur Abwechslung bleibt heute die Campingküche kalt, und wir fahren ins kleine Dörfchen Tropic um die dortige Pizzeria zu testen. Test bestanden! J
04.09.2013
Nach diesen doch ein wenig unerwarteten Highlights abseits der üblichen Pfade, geht es weiter nach Escalante. Von dem kleinen Städtchen, das nur rund 45 Meilen vom letzten Campground entfernt liegt, zweigt die Hole-in-the-Rock-Road ins Grand Staircase Escalante National Monument ab. Die Piste ist in erstaunlich gutem Zustand und wäre bis zu unserem Ziel auch locker mit einem normalen PKW befahrbar. Wir besuchen die Slotcanyons am Dry Fork River. Zunächst geht es in den Peek-A-Boo-Canyon hinein. Eine ca. 4 Meter hohe Einstiegsklippe muss zunächst überwunden werden. Weiter geht es durch Tümpel, Felsbögen und wirklich enge Passagen aufwärts: ein tolles Klettererlebnis! Wenn man schon meint durch zu sein, wird es plötzlich richtig eng. Nur noch seitwärts und mit Brust und Rücken an den Fels gedrückt geht es vorwärts. Gut, dass es in den letzen Monaten nur wenig zu Essen gab! ;-) Nach diesem tollen Einstand in die Welt der richtig engen Slotcanyons besuchen wir noch den Spooky Gulch. Hier ist die sehr enge Passage noch viel länger und tiefer in den Fels gegraben. Begeistert verlassen wir diesen tollen Spielplatz für Erwachsene und besuchen auf dem Rückweg noch kurz den Devils Garden. In diesem Felsgarten stehen merkwürdige bunte Sandsteinformationen und mit dem Metate Arch sogar ein sehr schöner Felsbogen. Im Petrified Forest State Park bei Escalante schlagen wir unser Zelt auf und verbringen einen schönen Abend mit einem Traveller-Pärchen aus Dresden. Auch dieser Campground ist wieder toll (erster Campingplatz mit Wifi in den USA!) und insbesondere die sanitären Einrichtungen überzeugen uns.
05.09.2013
Nach einem heftigen Gewitter in der Nacht empfängt uns am Morgen schon wieder die Sonne, und es wird ein toller Spätsommertag. Die anstrengenden Kletter- und Wandertouren der letzten Tage haben uns doch ein wenig geschlaucht und so schieben wir einen „faulen“ Tag ein. Statt zu Fuß erkunden wir die tolle Landschaft aus dem fahrenden Auto heraus. Auf dem Burr Trail geht es durch einsame Landschaften in den Long Canyon hinein. Bald darauf endet der Asphaltbelag und man erreicht den Capitol Reef NP ganz im Süden nach Überquerung der sogenannten Waterpocket Fold. Mehrere Bachdurchfahrten sind zu meistern, bevor es dann über die Notom Bullfrog Road wieder nach Norden geht. Wir durchqueren auf der Hauptstraße den Park und erreichen bald den Highway 12. Diese Straße gehört zu den spektakulärsten Strecken die der „Wilde Westen“ zu bieten hat. Zunächst durchquert man auf einer Höhe von gut 3.000 Metern schöne Wälder, bevor es dann in die felsige Wunderwelt des Grand Staircase Escalante National Monument zurückgeht. Für die gesamte Rundstrecke benötigen wir ungefähr vier Stunden und erreichen am Nachmittag wieder unseren Campground. Hier lassen wir den Tag gemütlich ausklingen. Morgen werden wir den Highway 12 noch einmal fahren, da unser Weg weiter durch den Capitol Reef NP führt. Die Strecke war aber dermaßen schön, dass das doppelte Abfahren nicht wirklich schlimm ist. ;-) Sofern das Wetter mitspielt, erwartet uns in diesem Park mit dem Cathedral Valley das nächste kleine Off-Road-Abenteuer.
06.09.2013
Heute legen wir einen Tag Pause ein: Dazu fahren wir nochmals über den landschaftlich tollen Highway 12 nach Torrey. Dieser kleine Ort liegt direkt am Parkeingang des Capitol Reef NP. Wir finden hier eine gemütliche kleine Cabin und verbringen einen faulen Nachmittag. Am Abend wird nochmal lecker gegrillt, damit wir für unser morgiges Outdoor-Abenteuer auch gut gerüstet sind. J
07.09.2013
Das Wetter ist bestens, und wir freuen uns auf den Besuch des Cathedral Valley. Dieser im Norden des Capitol Reef NP gelegene Abschnitt ist nur über eine 58 Meilen lange Schotterstraße zu erreichen und erfordert ein Allradfahrzeug. Das haben wir ja und so brechen wir am Morgen frohgemut auf. Ein kurzer Abstecher auf der Scenic Route des Parks und dann soll es losgehen. Unser großes Abenteuer ist aber leider schneller beendet als wir dachten! Um auf den Rundkurs zu kommen, muss man zunächst in einer Furt den Fremont River queren. Aber leider steht das Wasser für unser Auto nach den heftigen Gewittern der letzten Tage viel zu hoch. OK, kann man nix `dran machen! Wir fahren also ein wenig die Straße zurück und wollen den Trail zur Hickman Bridge, einem großen Felsbogen, antreten. Aber irgendwie ist heute nicht unser Tag: Wegen eines Felssturzes ist der Wanderweg leider gesperrt. Also fahren wir noch ein Stück weiter zurück und nehmen in der prallen Mittagssonne endlich den Trail zum Cassidy Arch in Angriff. Es geht zunächst steil einen Canyon hoch und dann über Slickrock bis zu dem großen Felsbogen. Gut, das hatten wir uns hier ein wenig anders vorgestellt, aber was will man machen??? Am Nachmittag erreichen mit dem Goblin Valley State Park unser Tagesziel. Auch hier ist der Zeltplatz wunderbar in die Landschaft eingebettet, und wir stellen unser kleines Zuhause direkt vor roten Canyonwänden auf. Später brechen wir noch zur Besichtigung des Goblin Valley auf und lassen uns im Abendlicht von den vielfältigen Felsformationen bezaubern. Ein wirklich schöner und sehenswerter Ort…wenn es nur nicht so heiß wäre! Den Abend verbringen wir am Lagerfeuer und genießen die Einsamkeit.
03.09.2013 Kodachrome Basin - Jerusalem Cricket


Mykrobiotische Kruste - die Wüste lebt!






04.09.2013 Grand Staircase Escalante NM - Peek-A-Boo-Slot


Spooky Gulch


Devils Garden

Metate Arch

05.09.2013 Burr Trail - Long Canyon

Waterpocket Fold - Capitol Reef NP


07.09.2013 Capitol Reef NP



Cassidy Arch


Goblin Valley State Park


Kommentare:

  1. Hallo ihr Zwei,
    das sind ja wieder ganz tolle Bilder. Ein Glück, daß ihr abgenommen habt.Wir hätten durch die Slotcanyons ja nie durch gepaßt.
    Viele Grüße
    Erich u. Mechtilde

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Andi, zwar einen Tag verspätet aber: Alles Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag!!!! Tolle Foto´s von den Canyons! Euch weiterhin alles Gute, lieben Gruß Petra und Udo

    AntwortenLöschen