Freitag, 3. Februar 2012

"Wo soll es denn nun hingehen?"

So oder ähnlich lauten die häufigen Fragen in letzter Zeit. Da es ja immer noch 11 Monate sind, können wir nur unsere momentanen Vorstellungen nennen. Ob das nachher dann alles so umsetzbar sein wird, werden wir sehen.

Am Anfang unserer Überlegungen war erstmal zu klären, wie wir überhaupt reisen wollen. Klassisch mit öffentlichen Verkehrsmitteln und einem Rucksack auf dem Rücken, oder mit einem fahrbaren Untersatz? Da wir die Zeit optimal nutzen wollen und auf unseren bisherigen Touren auch entsprechende gute Erfahrungen sammeln konnten, stand schnell fest, dass wir ein Fahrzeug brauchen. Das Traumziel schlechthin für einen Selbstfahrer ist dann auch klar: die „Panamericana“.

Also am liebsten mit einem Allradwohnmobil von Alaska nach Feuerland. Im Prinzip ist das Ganze einfach zu bewerkstelligen:

-        vor Ort ein Expeditionsfahrzeug kaufen,
-              nach Argentinien verschiffen,
-              dann einmal durch Südamerika,
-              noch eine Schiffspassage
-              und dann durch Mittel- und Nordamerika nach Alaska.

Die praktische Planung scheiterte dann leider schon am Fahrzeugkauf. Wahnsinn, was solch ein Fahrzeug kostet.  L
Auch ein Fahrzeugkauf in Amerika wurde schnell ad-acta gelegt. Insgesamt alles viel zu aufwendig und letztlich auch zu kompliziert.

Momentan sieht es so aus, dass wir mit Hilfe eines Round-The-World-Tickets (wie das funktioniert, erkläre ich, wenn wir wirklich eines buchen sollten) verschiedene Stationen auf der Panamericana anfliegen und uns dort dann jeweils Mietfahrzeuge leihen werden.

Start soll eine ca. 3-monatige Tour entlang der Anden durch Chile und Argentinien sein. Nach einem kurzen Stopp auf der Osterinsel geht es nach Mittelamerika. Mexiko und Guatemala sollen hier die Schwerpunkte sein. Der Westen der USA und Kanada werden hoffentlich im Sommer folgen. Zum Abschluss stellen wir uns noch einen Aufenthalt in Costa Rica vor, bevor es Anfang Dezember wieder nach Hause gehen wird.
 
Ich hoffe, bald etwas über das RTW-Ticket berichten zu können. Dann können wir unsere Pläne auch endlich konkretisieren.


                              unsere geplanten Stationen

Kommentare:

  1. Michaela und Manni Trenker3. April 2012 um 09:02

    Hallo liebe Kirsten, lieber Andi,

    nachdem wir vor Wochen schon versprochen hatten, uns hier bei Euch zu verewigen, kommen wir jetzt endlich dazu und schreiben Euch ein paar Zeilen.

    Wir finden Eure Seite sensationell! Äußerst informativ und sehr aufschlussreich. Und dann erst die Fotos... einfach toll!!!

    Wir freuen uns jetzt schon auf Euer Abenteuer nächstes Jahr und sind gespannt auf Berichte und begleitende Bilder.

    Macht´s gut, bleibt gesund und viel, viel Spaß,

    Michaela und Manni

    AntwortenLöschen
  2. Yuhu, der erste Kommentar!!!

    Vielen Dank euch Beiden.
    Schön dass es euch gefällt. Im nächsten Jahr sollte es dann spannender werden. Wäre schön wenn ihr am Ball bleibt.

    Liebe Grüße
    Kirsten + Andi

    AntwortenLöschen